Skip to main content

Luxusuhren und Zubehör im großen Marktcheck

Seiko 5 Sports SRPD51K1

186,08 €

Zuletzt aktualisiert am: 1. Dezember 2020 1:00
Hersteller,
AufzugAutomatik
HerstellerSeiko
Durchmesser43 mm
ArmbandStahl
GlasMineralglas
Kaliber4R36
StilSportlich
UrsprungJapan
Gangreserve41 Stunden
Wasserdicht10 bar / 100 m

Seiko 5 Sports SRPD51K1 im Test

Seiko SRPD51K1 Test

Seiko SRPD51K1 Test

Nach der Einstellung der Kaliberserie 7S hat die japanische Uhrenmarke Seiko endlich die beliebte und bekannte Seiko 5 Sports Reihe erneuert. Mit der Seiko SRPD51K1 bietet Seiko wieder eine klassische Sportuhr in Taucheroptik am Stahlband, die praktisch für jeden Fan von Automatikuhren einen tollen Einstieg darstellt. Landläufig stellt die SRPD51K1 von Seiko den Nachfolger der legendären Seiko SKX007 dar.

Dabei bietet auch die neue Seiko 5 Sports Automatikuhr mit der Referenz SRPD51, bzw. SRPD51K1 mit Stahlband, alle Kernelemente der 5 Sports Serie: 100 m Wasserresistenz, das hauseigene 4R36 Automatikwerk, Datum und Wochentag, eine drehbare Lünette und natürlich ein top Preis/Leistungs-Verhältnis. Die Fülle an neuen Modellen ist gigantisch – hier dürfte jeder Uhrenfan und Sammler ein passendes Modell finden. Gerade die SRPD51K1 bietet eine Vielzahl an sinnvollen Funktionen, Verbesserungen und Qualitäten für den Alltag.

Diese Armbanduhr jetzt bei Amazon kaufen

Mit einer Lünette, die auf der Position der 4 sitzt, und einem Durchmesser von stolzen 43 mm ohne Krone ist das neue Aushängeschild der Seiko 5 Sports Uhrenserie modern und topaktuell. Das blaue Zifferblatt mit Sonnenschliff sieht nicht nur toll aus, sondern die Uhrzeit ist damit auch extrem gut ablesbar. Wir haben diesen Zeitmesser in unserem Seiko 5 Sports SRPD51K1 Test genau unter die Lupe genommen und zeigen, wie gut sich diese Automatikuhr im Alltag schlägt.

Uhrwerk, Zifferblatt und Ausstattung

Seiko SRPD51K1: Das Uhrwerk

Seiko SRPD51K1: Das Uhrwerk

Beim Uhrwerk hat Seiko seiner neuen 5 Sports Serie das aktuelle und bewährte 4R36 eingepflanzt. Dieses Manufakturkaliber kommt bereits in vielen Seiko 5 Sports Automatikuhren zum Einsatz und gilt als genau so robust und zuverlässig wie sein Vorgänger, die 7S-Serie. Mit Handaufzug und Sekundenstopp bietet dieses Kaliber jetzt auch endlich genügend Vorteile, dass man es in einer neuen Sportuhr verwenden kann. Neben einem Datum und einem Wochentag ist die Krone bei diesem Modell jetzt aber auf die Position der 4 gerutscht. Das erhöht den Tragekomfort und beeinträchtigt die Funktionsweise des Uhrwerks nicht im Geringsten.

Das Zifferblatt der SRPD51 ist ein absolutes Highlight. Das tiefblaue Blatt mit dem Sonnenschliff sieht luxuriös und sportlich gleichermaßen aus. Die Indizes und Zeiger sind allesamt mit Leuchtmasse befüllt. Betrachtet man die Zeiger, fällt die Nähe zur Seiko SKX007 sofort auf: hier hat das ehemalige Flaggschiff von Seiko aus dem Bereich der Taucheruhren Pate gestanden. Das neue Seiko Logo steht der Uhr ausgezeichnet und der hohe Kontrast erleichtert das Ablesen der Uhrzeit auch von weitem. Es findet sich neben dem Logo lediglich der Schriftzug „Automatic“ auf dem Blatt.

Die übrige Ausstattung der Uhr kann sich ebenfalls sehen lassen. Die Lünette ist in eine Richtung drehbar, außerdem befindet sich eine Taucherskala darauf. Trotz dieser und weiterer Anhaltspunkte ist die neue Seiko 5 Sports keine Taucheruhr – es fehlt ihr an der verschraubten Krone und der nötigen Wasserdichtigkeit. Dennoch kann man mit 10 bar Wasserresistenz im Alltag gut zurecht kommen. Die Lünette ist ebenfalls in einem tiefen Blauton gehalten und sieht sehr gut aus. Das Gehäuse misst 43 mm ohne Krone, sodass die neuen Seiko 5 Sports Modelle jetzt auch an echten Männerarmen Platz finden können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Armband, Verarbeitung und Usability

Seiko 5 Sports SRPD51K1 im Test

Seiko 5 Sports SRPD51K1 im Test

Das Uhrenarmband ist ein absolutes Highlight bei dieser Uhr. In unsrem Seiko SRPD51K1 Test war die Redaktion vom Armband positiv überrascht. Während viele ältere Seiko 5 Sports Uhren noch über klapprige und eher unterdurchschnittlich verarbeitete Uhrenarmbänder aus Metall verfügten, sind die neuen Modelle deutlich besser verarbeitet und fühlen sich besser an. Auch die SRP513K1 war bereits mit den deutlich stabileren und hochwertigeren Armbändern ausgestattet. Die Anstoßbreite von 22 mm passt optisch perfekt zur Uhr und sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. Die Faltschließe mit Sicherheitsbügel sorgt für den perfekten Halt, alle Glieder des Metallarmbandes sind außerdem verstiftet.

Im Bereich der Verarbeitung hat man in den letzten Jahren Seiko Uhren vieles durchgehen lassen. Insbesondere das Nullstellen der Lünette war oftmals nicht wirklich möglich, bzw. nur bei einigen Modellen. Auch bei der SRPD51 ist dieses Manko noch etwas vorhanden. Dennoch ist die Verarbeitung der neuen Seiko 5 Sports Uhren in dieser Preis- und Leistungsklasse eine absolute Referenz. Kaum eine andere günstige Automatikuhr kann eine so gute Verarbeitung und eine so hohe Materialqualität bieten, wie es Seiko seit langer Zeit tut. Zudem sind natürlich alle Bauteile von Seiko konstruiert und hergestellt, wie es sich für eine echte Manufaktur gehört.

Diese Armbanduhr jetzt bei Amazon kaufen

Die Usability der Uhr steht und fällt mit ihrem Design. Die 43 mm Durchmesser ohne Krone tun der Uhr sichtlich gut, auch wenn man sie an dünneren Armen jetzt vermutlich eher weniger tragen möchte. Die Wasserdichtigkeit von 10 bar ist mehr als ausreichend, eine verschraubte Krone wäre noch deutlich besser gewesen. Der Gehäuseboden ist verglast, sodass man dem Uhrwerk zusehen kann – ein nettes Feature, auch wenn das Seiko 4R36 keine echte Augenweide ist. Ansonsten bietet diese Automatikuhr alles, was man von einer günstigen Einsteigeruhr von Seiko erwarten würde. Insbesondere die Kombination aus blau und silber stet dieser Uhr ausgezeichnet und verleiht ihr ein äußerst hochwertiges Auftreten.

Seiko 5 Sports SRPD51K1 Test: Preis / Leistung & Fazit

Seiko SRPD51K1 Test: Testergebnis

Seiko SRPD51K1 Test: Testergebnis

Wer mit der Seiko SRPD51K1 einen Nachfolger der Seiko SKX007K2 erwartet, der dürfte enttäuscht werden. Die neuen Seiko 5 Sports Uhren sind keine Taucheruhren – und das wollen sie auch gar nicht sein. In unserem Seiko SRPD51K1 Test hat dieser Zeitmesser gezeigt, was er kann: eine gute Sportuhr sein, die keine Wünsche offen lässt. Das blaue Zifferblatt sieht einfach nur hervorragend aus, die Materialqualität und Verarbeitung sind auf einem für Seiko typisch hohen Niveau und das alles gibt es zu einem äußerst fairen Preis.

In dieser Preisklasse gibt es praktisch keine andere Sportuhr mit Manufakturwerk. Aus dem Hause Citizen gibt es zwar ähnliche Modelle, diese setzen optisch jedoch andere Akzente als die Seiko Uhren. Auch wenn die SRPD51K1 nur eine von fast 30 neuen Modellen von Seiko in der 5 Sports Serie ist, so dürfte sich dieses Modell doch als das am häufigsten gekaufte und getragene Stück durchsetzen. Das liegt sich nicht nur am gelungen Äußeren, sondern auch am überaus attraktiven Preis von knapp unter 250 €.

Für diesen Betrag bekommt man hier eine Automatikuhr für Einsteiger, die aber auch erfahrenen Uhrenfans und Sammlern von Automatikuhren gefallen dürfte. Die Neuerungen sind vor allem im Design zu erkennen, aber auch das verbaute Uhrwerk ist ein wahrer Segen. Mit einer Gangreserve von 41 Stunden, Datum, Wochentag und Zentralsekunde bietet dieses Kaliber alles, was man von einem Uhrwerk für eine Sportuhr erwarten würde. Unsere Redaktion ist von dieser Automatikuhr vollends überzeugt. In unserem Automatikuhren Test gehört die Seiko 5 Sports mit der Referenz SRPD51K1 auf jeden Fall zu den mit Abstand besten Modellen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


186,08 €

Zuletzt aktualisiert am: 1. Dezember 2020 1:00

186,08 €

Zuletzt aktualisiert am: 1. Dezember 2020 1:00