Skip to main content

Luxusuhren und Zubehör im großen Marktcheck

Uhrbeweger – ideal für Automatikuhren

Einen Uhrbeweger (auch Uhrenbeweger genannt) benötigt man eigentlich nicht zwingend – insbesondere wenn man mehrere Automatikuhren hat, kann eine Anschaffung aber sinnvoll sein. Vor allem bei Uhren mit einem Jahreskalender oder gar einem ewigen Kalender ist ein Uhrbeweger eine echte Hilfe.

Ein Uhrbeweger besteht aus einem Gehäuse, das ein Kissen für eine oder mehrere Uhren bietet. Verborgen im Gehäuse ist ein kleiner Elektromotor, der das Kissen um die eigene Achse dreht. Einige Modelle können abgesehen vom Kabelanschluss auch mit Batterien betrieben werden.

Brauche ich einen Uhrenbeweger?

Uhrenbeweger

Uhrenbeweger

Warum benötigt man einen Uhrbeweger? Ganz einfach: eine Automatikuhr hat in der Regel eine Gangreserve von 40 – 50 Stunden. Ist die Feder dann komplett entspannt, bleibt die Uhr stehen. Wenn man sie dann wieder tragen möchte, muss sie neu aufgezogen und gestellt werden.

Ein Uhrbeweger dreht die Uhr regelmäßig um die eigene Achse, sodass der Rotor die Feder kontinuierlich aufzieht. Die Uhr bleibt damit nicht stehen und muss zum Tragen nicht neu gestellt werden. Neben dem permanenten Aufziehen bietet der Uhrbeweger außerdem eine gute und ästhetische Möglichkeit, die Uhren aufzubewahren und ansprechend zu präsentieren.

Achtung: Ein Uhrbeweger macht nur bei einer Automatikuhr Sinn. Eine Quarzuhr bleibt ohnehin nicht stehen, solange die Batterie nicht leer ist. Diese muss etwa alle 1,5 – 2 Jahre gewechselt werden. Eine Uhr mit Handaufzug hat keinen Rotor, diese muss also etwa alle zwei Tage durch das Drehen der Aufzugskrone manuell aufgezogen werden.

Worauf sollte man beim Uhrbeweger kaufen achten?

Ein guter Uhrbeweger kann mehrere hundert Euro kosten. Je nachdem, wie viele Modi zur Verfügung stehen und wie viele Uhren darin Platz finden, gibt es viele Modelle in unterschiedlichen Preisklassen. Das Material und das Design, sowie die Verarbeitung spielen eine ebenso große Rolle bei der Preisfindung.

Im folgenden Video werden mehrere Uhrbeweger der deutschen Marke Klarstein vorgestellt. Daneben wird außerdem die generelle Nutzung von Uhrbewegern thematisiert und die damit einhergehenden Fragestellungen.

Wir haben mehrere Uhrbeweger getestet. Die besten Produkte bieten Platz für eine Uhr, verfügen über eine Glasfront und ein Gehäuse aus Holz, dazu bieten diese mehrere Modi und Geschwindigkeiten, sowie unterschiedliche Drehrichtungen. Hier findest du die besten Uhrbeweger im Test.

Unsere Uhrenbeweger Empfehlungen im Test

Unsere Redaktion nutzt mehrere verschiedene Modelle für Automatikuhren. Die folgenden Modelle stellen unserer Meinung nach einen sehr guten Mittelweg aus Preis und Leistung dar.

Chiyoda Uhrbeweger
Klarstein Cannes Uhrbeweger
Klarstein St. Gallen
Klarstein Eichendorff 8PT1SR
HBselect Uhrenbeweger