Skip to main content

Luxusuhren und Zubehör im großen Marktcheck

Smartwatch kaufen – die wichtigsten Infos

Smartwatch kaufen

Smartwatch kaufen

Smartwatches sind heute beliebter denn je. Was vor vielen Jahren mit den ersten digitalen Armbanduhren begann, erstrahlt im heutigen Zeitalter von Smartphones, Apps und mobilem Internet in neuer Blüte. Denn trotz Handys, Smartphones und vielen anderen mobilen Geräten erfreut sich die gute alte Armbanduhr nach wie vor großer Beliebtheit und bester Verkaufszahlen. Was liegt also näher, die Armbanduhr mit neuester Technik auszustatten und sie zu einer wirklich smarten Uhr werden zu lassen?

Eine hochwertige Smartwatch ist eine intelligente Uhr, die nicht nur die Zeit Anzeigen kann, sondern auch High-Tech Features wie mobiles Telefonieren, Internet Anbindung oder Audio- und Videowiedergabe bietet. Ein Besonderheit der Smartwatch ist, dass die High-Tech nicht unbedingt im kleinen Gehäuse der Uhr untergebracht werden muss, sondern statt dessen auf die Rechenleistung eines Smartphones zugegriffen wird.

Smartwatches alleine machen nur selten Sinn. Im Gegensatz zu Handy Uhren arbeiten Smartwatches also nicht als Stand-Alone Geräte, sondern sie müssen über eine drahtlose Anbindung wie Bluetooth in Kombination mit einem Smartphone betrieben werden. Die Uhr wird damit zu einer Art Fernbedienung für das Smartphone. Das mag sich zunächst umständlich anhören, macht aber bei genauer Betrachtung durchaus Sinn.

Fernbedienung für das Smartphone

Die Bedienung des Smartphones ist die häufigste Aufgabe für Smartwatches. Da die meisten Menschen inzwischen ohnehin ein leistungsfähiges Smartphone besitzen, ist es kostengünstiger, die Rechenleitung mit anderen Geräten zu teilen, anstatt jedes Gerät für sich arbeiten zu lassen. Und nicht nur das. Eine Smartwatch, die auf die Rechenleistung eines Smartphones zugreifen kann, anstatt alles selber bereits zu stellen. kann kleiner und leichter Gebaut werden.

Dabei kommt es auch auf die Abmessungen der Geräte an. Die Größe und das Gewicht sind bei Uhren sicher noch wichtiger als bei Smartphones, schließlich ist eine Uhr nicht bloß ein Technik-Gadget sondern auch ein Schmuck-Gegenstand, der optisch etwas her machen soll. Ein schweres, klobiges Etwas möchte wohl niemand gerne um sein Handgelenk schnallen.

Ob eine oftmals kostenintensive Smartwatch wirklich zwingend notwendig ist, darüber kann man natürlich geteilter Ansicht sein. In vielen Situation kann es jedoch sehr praktisch sein, wenn man auf sein Smartphone zugreifen kann, ohne es extra aus der Tasche holen zu müssen. Beim Sport Treiben haben sich Smartwatches bereits als nützliche Helfer bewährt, die Zeiten messen, Streckenverläufe protokollieren oder sogar Schlagbewegungen beim Golf analysieren.

Die Anwendungsszenarien sind aber noch viel breiter! Auch beim Autofahren oder manchen beruflichen Tätigkeiten wo beide Hände bereits im Einsatz sein, kann eine Smartwatch mit Sprachsteuerung nützliche Dienste erweisen. Völlig unabhängig vom Nutzwert, kann man eine Smartwatch aber auch einfach als ein faszinierendes technisches Spielzeug betrachten, oder einfach als eine nette, nicht zu kostspielige Ergänzung für sein Smartphone.

Verbindung zwischen Smartwatch und Smartphone

Die Verbdinung zwischen Smartwatch und Smartphone ist die Grundvoraussetzung um in den Genuß der Extra-Features einer smarten Uhr zu kommen. Fast alle Smartwatches nutzen dafür die drahtlose Bluetooth Schnittstelle, die auch von so ziemlich jedem Smartphone unterstützt wird. Bluetooth hat sich dabei als ein stabiler und zuverlässiger Übertragungsweg etabliert. Der Haken ist jedoch: Die Verbindung kann nur aufrecht gehalten werden, wenn sich Sender und Empfänger in unmittelbarer Nähe befinden.

Von daher ist es nicht nur interessant, welche Funktionen eine Smartwatch in Kombination mit einem Smartphone bietet, sondern auch was sie noch kann, wenn das Smartphone einmal nicht in Reichweite ist. Zumindest die Zeitanzeige sollte unabhängig funktionieren. Wenn darüber hinaus noch weitere Features verfügbar sind ist das auch gut, allerdings sollte man dabei auch die Akkulaufzeit im Blick haben. Diese kann bei technisch ausgefeilten und besonders autark arbeitenden Smartwatches schon mal enttäuschend kurz ausfallen.

Nachrichten, Telefongespräche & weitere Funktionen

Das Anzeigen von Nachrichten ist wohl das Kernfeature, das wirklich jede Smartwatch von Haus aus mitbringt. Eingehende Anrufe oder SMS Nachrichten sind dabei wohl der naheliegendste Nachrichtentyp. Darüber hinaus können viele Smartwatches auch die Internetanbindung des Smartphones nutzen um auch E-Mails oder Mitteilungen aus Social Media Portalen wie Facebook oder Twitter anzuzeigen.

Mit jedem neuen Modell wachsen die möglichen Einsatzbereiche für intelligente Armbanduhren. Viele Smartwatches verfügen auch über einen Vibrationsalarm, der auf eingehende Nachrichten spürbar aufmerksam macht. Welche Nachrichten wie angezeigt werden sollen, kann im Normalfall natürlich individuell konfiguriert werden. Zu den weiteren wichtigen Funktionen von Smartphones gehören unter anderem die Folgenden:

  • Kalender
  • Wecker
  • Notizen
  • Kamera
  • Apps
  • Handysteuerung

Beim Smartwatch kaufen sollte man auch auf die Gestaltung der Uhr achten. Für Design-Liebhaber ist auch der Aspekt Flexibilität und Individualisierbarkeit von Bedeutung. Während manche Smartwatch-Modelle ein recht starres Outfit mitbringen, bieten andere wiederum eine große Bandbreite an unterschiedlichen Ausführungen. Neben verschiedenen Farben können auch Armbänder in verschiedenen Farben und Materialien ausgewählt werden.

Viele Smartwatches bieten zudem die Möglichkeit, das Display-Layout per Software anzupassen. Wer hier besonders flexibel bleiben möchte und womöglich auch seiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen möchte, sollte darauf achten, dass nicht nur fertige Layout-Vorgaben des Herstellers verwendeten werden, sondern auch Layouts von anderen Herstellern heruntergeladen und editiert werden können. So finden Sie garantiert die perfekte Smartwatch für Ihre Ansprüche.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *